Skiabfahrt vom Mount Everest

8848 Meter


Absolute Premiere

Der Slowene Davo Karnicar hat im Oktober 2000 Geschichte geschrieben. Als Erster fuhr er nach einem anstrengenden Aufstieg zum Mount Everest, den Berg der Berge komplett und in einem mit Skiern herab.

8848 Meter sind es bis zum Gipfel des Mount Everest, die Abfahrt schaffte der 38-Jährige in sage und schreibe 8 Stunden.

Am 30. August flog Davo mit seinem Team in Ljubljana/Slowenien los, da die Schneedecke im Herbst am dicksten ist. Der Weg ging los von Nepal, der Südseite des Everest Bereits am 28. Oktober 2000, also 2 Monate später konnte seine glorreiche Heimkehr gefeiert werden.

Es handelte sich bei dem Projekt ganz und gar nicht um den Versuch einer weiteren Wiederholung der Mount Everest Besteigung. Nein, denn wenn das Team die Spitze erreichen sollte, ist erst der halbe Job gemacht.

Der zweite Teil, und das eigentliche Ziel, ist die Abfahrt vom Mount Everest via Skiern.

Bereist 1996 wagte Davo Karnicar einen Versuch. Dabei froren ihm jedoch, überrascht von einem der häufigen Eisstürme 2 Finger ab, so dass die Aktion letztendlich scheiterte.

Im Internet wurden täglich die News mit Fotos übertragen, ein Video liegt bereits auch vor.

Wer sich für die Bezwingung interessiert, und auch weitere Hintergrundinformationen wünscht, loggt sich doch einfach ein unter Everest.

Nicht aber, dass der Eindruck entsteht, Davo und sein Team wären die ersten gewesen, die diesbezüglich Erfolge aufweisen können, hier zwei Statements von 2 aufmerksamen Lesern: Andre + Brigitte:

Andre: "Dem Statement von Brigitte (siehe unten) bezüglich der Skiabfahrt des Slowenen Davo Karnicar im Oktober 2000 möchte ich noch etwas hinzufügen. Dass Hans Kammerlander der Erste war, der den Versuch wagte, vom höchsten Berg mit Skiern abzufahren, steht wohl außer Frage. Zwar gelang im keine komplett durchgehende Abfahrt vom Gipfel bis ins Basislager, aber dies ist meiner
Meinung nach auch nicht der entscheidende Unterschied zwischen den beiden Bergsteigern. Das Wesentliche besteht darin, dass Hans Kammerlander im Gegensatz zu Davo Karnicar den Gipfel ohne die Hilfe von künstlichem Sauerstoff erreicht hatte, und ca. 2 Wochen davor bereits auf dem Gipfel eines anderen Achttausender stand."

Brigitte: "Also tatsächlich war Hans Kammerlander auf Grund der schlechten Schneeverhältnisse (zu wenig Schnee) nicht in der Lage, bis ins Basislager runterzufahren. Gleichwohl war er der
erste, der überhaupt jemals vom Everest mit Skiern abgefahren ist. Und er wäre sicher auch bis ins Basislager gekommen, wenn es der Schnee zugelassen hätte. Soweit ich informiert bin, ist inzwischen ja auch schon jemand mit dem Snowboard vom Everest runtergefahren.
Vielleicht sollte der Beitrag über die jetzige Ski-Abfahrt dahingehend etwas abgeschwächt werden, dass auf die bereits erfolgreichen ersten Versuche anderer Alpinisten verwiesen wird."

Nachfolgend ein paar Bilder aus Davos Webseite

Abfahrtsskizze

Abfahrtsskizze

Davo persönlich