Wer wird Deutscher Meister 2001?


Achtung, Achtung, der Cup wird live im Internet bei Digitalrock übertragen - diesmal sogar mit Ton. Nebenbei wird auch wieder der amüsante Chat laufen.

Nach dem Erfolg der Deutschen Jugendmeisterschaften am 10.11.01 in Coburg ist nun die Deutsche Meisterschaft der Damen und Herren auf dem Programm.

Am 25.1101 heißt es im fränkischen Erlangen für unsere nationalen Athleten sich kräftig ins Zeug zu legen, denn die neue Regelung hierfür heißt, das nur aus einer einzigen Veranstaltung der/die Deutschen Meister 2001 hervorgehen. Für die Wettkämpfer sind jedoch die Einzelstationen der Deutschen Sportklettercupserie (nicht verwechseln) von enormer Bedeutung: die jeweils besten 15 Herren und 8 Damen werden für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert

Der Wettkampfmodus in Erlangen ist ganz neu: Zwei Routen müssen sozusagen in der Qualifikation bewältigt werden. Die erste Route verläuft nach einer sechs-minütigen Betrachtung im On-Sight-Verfahren, die zweite Route im sogenannten "After-Work". After Work kennen bereits alle Rockmaster-Zuschauer; es bedeutet, dass die Route am Vortag 20 Minuten studiert werden kann. Beide Touren gehen in die Endbewertung ein.

Zeitplan

Samstag, 24.11.

Sonntag, 25. 11.

Teilnehmer der Deutschen Meisterschaft 2001 in Erlangen

Damen:

Herren:

Zum Rahmenprogramm:

Podiumsdiskussion im Rahmen der Deutschen Meisterschaft im Sportklettern –

"Auf dem Weg nach oben? - Sport- und Wettkampfklettern in Deutschland"

Am 24.11. findet in Erlangen in der Emmy-Noether-Halle (Noetherstr. 49b, Erlangen-Bruck) von 17.30 bis 19.00 Uhr eine Podiumsdiskussion statt. Hochkarätige Fachleute diskutieren über den Stand und die Zukunft des Sport- und Wettkampfkletterns, insbesondere in Deutschland.

Jeder ist dazu herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei!

Themen bieten Zündstoff

Die Diskussion erfasst die folgenden Themenbereiche:

Ein erster Bereich umfasst Fragen nach der Qualität beim Klettern: Was ist ein guter Kletterer? Gibt es den besten Kletterer der Welt? Ist Kletterleistung planbar und gibt es den Kletterer aus der Retorte?

Der zweite Teil der Diskussion beleuchtet vor allem die Dopingproblematik: Ist Marihuana-Rauchen Doping? Ist Chris Sharma (Publikumsliebling und beim Weltcup in München Sieger sowie positiv auf Marihuana getestet) Schuldiger oder Opfer konsequenter Anti-Doping-Politik?

Ist Sport- und Wettkampfklettern eine öffentlichkeitswirksame Sportart? Wo bleiben die Millionen oder hat sie der Sport nicht verdient? Wie kann man Sport- und Wettkampfklettern attraktiver machen?

Hochkarätige Diskussionspartner

Moderation: Dr. Wolfgang Wabel, sportlicher Leiter DAV

Diavortrag

Nach der sicherlich spannenden Diskussion über Kernthemen des Sport- und Wettkampfkletterns bietet der Samstag Abend Gelegenheit zum Anschauen und Nacherleben großartiger Klettererlebnisse. Extrembergsteiger Thomas Tivardar, berichtet von seinen Kletterabenteuern in Grönland im Sommer 2001. Zeit: 20 – 22 Uhr, ebenfalls in der Emmy-Noether-Halle.

Weitere Infos: Sektion Erlangen des DAV 09131/208667 oder 089/1400355

Infos & Karten