Spannender Boulderweltcup 2001 im französischen Gap


Entreprises-Boulderturm, Foto von ffme

Besser hätte der Saisonstart der Weltcupserie im Bouldern nicht laufen können. Perfektes Wetter (heiß und sonnig, aber mit einer dicken Windbrise), knapp 100 motivierte Athleten und knifflige Boulderrouten vom Feinsten - wenn auch unsere deutschen Profis nicht gerade glänzten

Der Auftakt zur Weltcup Serie "Bouldern" fand im französischen Gap statt. Von Freitag, den 29. Juni bis Sonntag, den 1. Juli kämpften nicht nur bekannte Athleten, sondern vor allem auch viele Neuzugänge mit überraschenden Talenten um die Rangfolge der ersten Station.

Insgesamt besteht die Weltcup-Serie dieses Jahr aus nur vier Wettkämpfen, die von Juni bis Dezember in Frankreich, Italien, England und auch Deutschland ausgetragen werden.

Die Zahl sechs steht dabei im absoluten Vordergrund: Die Teilnehmer müssen versuchen, sechs verschiedene Boulderrouten zu bewältigen, für die sie jeweils sechs Minuten Zeit haben. Zwischen den einzelnen Routen haben sie schließlich sechs Minuten Zeit, um sich zu erholen. Ziel ist es, möglichst viele Boulder in möglichst wenigen Versuchen abzuhaken.

Bei den Damen glänzten im vorderen Feld vor allem die französische und russische Elite: den Sieg verzeichnete die Veteranin Miriam Motteau, die unglücklicherweise im letzten Jahr auf dem Cup in München eine Verletzung davontrug und ausschied. Rang zwei und drei verdienten sich die Französin Levet Sandrine und die Russin Iakovleva Olga. Zwei weitere Russinnen ergatterten sich die Folgeränge: Bibik Olga und Abramtchouk Ioulia. Bei unseren deutschen Teilnehmern fielen die Plätze leider etwas schlechter aus: Niki Haager auf Platz 11 und Tanja Bauer erst auf Platz 23.

Die Herren lieferten sich am Samstag einen gleichfalls spannenden Kampf und begeisterten die Zuschauer mit Technik und Schnelligkeit. Zum Sieg brachte es der Franzose Jerome Meyer, der auf der Weltrangliste der Profis auf Platz 20 steht. Einen erstaunlichen zweiten Platz konnte der Italiener Mauro Calibani verzeichnen, der mehr oder weniger zu den Newcomern der Szene zählt. Den dritten Platz belegte der beliebte Amerikaner Chris Sharma, der die Zuschauer wie immer mit seinem Charme begeisterte: jeder Boulder wurde mit einem Lächeln im Gesicht gestartet und beendet.

Interessant an der ersten Austragung war zum einen der Zugewinn an acht Athleten aus Korea und Japan, die das erste Mal teilnahmen, sich gleich für das Finale qualifizieren konnten und beste Leistungen verzeichneten. Zum anderen erstaunte die Zuschauer und Mitkonkurrenten, dass bereits im Halbfinalscup der Männer bekannte Athleten wie Core und Pons ausschieden.

Die zweite Station findet übrigens Mitte Juli - vom 10. bis 15. - in Chamonix statt und wir dürfen jetzt schon mehr als gespannt sein.

Ergebnisliste Herren/Damen: Station 1 in Gap

Foto: Archiv ffme

1 MEYER Jérôme FRA
2 CALIBANI Mauro ITA
3 SHARMA Chris USA
4 OLEKSY Tomasz POL
5 RAKHMETOV Salavat RUS
6 TUSCAN Frédéric FRA
7 MACIAS Bruno ESP
8 BYTCHKOV Dmitri RUS
9 MERAL Julien FRA

10 FISCHHUBER Kilian AUT
11 HIROSHI Okano JAP
12 ANDRADA Daniel ESP
13 SON Sangwon KOR
14 STACK John USA
15 KAZBEKOV Serik UKR
16 JULIEN Stéphane FRA
17 DUTRAY Mathieu FRA
18 PARRY Gareth GBR
19 JAE-YONG Lee KOR
20 VINOKUR Vadim USA
21 YUICHI Miyabo JAP
22 GOLOB Jure SLO
23 CORE Christian ITA
24 PONS Pedro ESP
25 SCARIAN Riccardo ITA
26 JOURJON Jean Baptiste FRA
27 MÜLLER Matthias SUI
28 DARD Yohan FRA
29 CARRION Obel USA
30 LO PICOLO Cedric FRA
31 DONG-HYUN Kim KOR
32 GAIDOZ Loïc FRA
33 PONS ALEMAN Juan ESP
34 JEFFREY Steven USA
35 HAAGER Benedikt GER
36 FUTOSHI Maruki JAP
37 ARCHAMBAULT Dan CAN
38 CEHOVIN Urh SLO
39 VICKERY Robin DEN
40 GISLER David SUI
41 POPLAVSKI Stanislav RUS
42 HEE-JO Kim KOR
43 BERGER Yannick FRA
44 PARK Joung Yong KOR
45 KOZMINE Danila RUS
46 ANDERSEN Søren DEN
47 VILSTRUP Thøger DEN
47 ILLUM Christian DEN
49 MOSER Philip GER

1 MOTTEAU Myriam FRA
2 LEVET Sandrine FRA
3 IAKOVLEVA Olga RUS
4 BIBIK Olga RUS
5 ABRAMTCHOUK Ioulia RUS
6 GIAMMARCO Giulia ITA
7 CHOUMILOVA Elena RUS
8 AGUIRRE Leire ESP
9 PISZCZEK Renata POL
10 POUGET Emilie FRA
11 HAAGER Nicola GER
12 THEROUX Corine FRA
13 ABGRALL Emilie FRA
14 GIROUX Elodie FRA
15 PLANELLS Ruth ESP
16 ANTHONI Kim BEL
17 MURPHY Claire GBR
18 MARTÍ Nuria ESP
19 PERLOVA Natalia UKR
20 CHENEVIER Delphine FRA
21 HURTADO Céline FRA
22 ROPEK Edyta POL
23 BAUER Tanja GER
24 VALEMBOIS Chloé FRA
25 LE LIGNEE Nolwen FRA
26 RAFFETSEDER Gerda AUT
27 DELPHINO Amélie FRA
28 SON Mélanie FRA
29 ROTHSCHILD Gail USA
30 KUNZ Maureen USA

Fotos und Text in Französisch zum Bouldercup der Herren in Gap

Fotos und Text in Französisch zum Bouldercup der Damen in Gap