Spannende Kletterduelle beim Süddeutschen Sportkletter-Cup in Ottobeuren


Presse-Text vom BLSW

Mit viel Aktion, Hochspannung, absolut vollem Haus und genialer Stimmung ging es bei den Bayerischen und Württembergischen Landesmeisterschaften in der Sportwelt Ottobeuren am Samstag den 08.12.01 um die Titel.

Um 12.30 Uhr gaben die zuständigen Landesfachverbände des DAV als Veranstalter den Startschuß. Dann ging es in Drei Quali-Routen gleichzeitig zur Sache. Bei den Damen konnten sich alle für das Finale qualifizieren. Bei den Herren kamen in jeder Route ( 8/8+ UIAA ) die 13 besten ins Halbfinale. Auf der genialen Linie im Schwierigkeitsgrad 9 konnten gerade mal die 4 Kletterer Unteregelsbacher Sebastian, Sillmann Benjamin, Häusler Martin und Mate Robert die Kette des Halbfinales klippen.

Die Damen eröffneten nach dem Vortrag von Thomas Huber über die Ogrebesteigung das Finale. Hier konnte sich die favorisierte Eva Nieselt souverän vor Anja Ackermann und Mira Wizemann den ersten Platz sichern.

Mit einer harten 9+, geschraubt von Maxi Klaus, der auch die anderen Routen perfekt abgestimmt hattte, wartete das Herren Finale. Die erste hohe Marke setzte Robert Mate, an die auch der vorletzte Starter Benjamin Sillmann nur ganz knapp heran kam. Als letzter in diesem dramatischen Finale kam dann Martin Häusler aus der Isolation. Mit einer beeindruckenden kämpferischen Leistung schraubte er sich bis zum vorletzten Griff und verwies damit die Favoriten Robert und Benjamin auf die Plätze 2 und 3. Da hätten wohl so einige Zuschauer ihre Ranglistenwette sauber verloren!

Hoch zufrieden mit dem gesamten Wettkampf und der super Stimmung zeigte sich auch Erwin Marz, Organisator und Ausrichter der Sportwelt Ottobeuren. Nach diesem Kletterkrimi ging es dann mit 200 Freibier zum gemütlichen Teil des Abends über.

Schon während des Nachmittages trugen auch noch die Altersklassen AK 1 und AK 2 zu bester Stimmung bei. Diese kletterten zwei Routen die zusammengerechnet das Ergebnis lieferten.

Bei der AK 1 gab es mit Steinacher Claus und Würth Fritz zwei Sieger vor Treppte Rainer auf Platz 3. Über den ersten Platz durfte sich bei der AK 2 Schmid Werner freuen, gefolgt von Jacob Jörg und den beiden Drittplazierten Staltmayr Konrad und Mailänder Nicholas.

Mit einem bunten Rahmenprogramm und fast 70 Teilnehmer war der erste Süddeutschen Sportklettercup eine Veranstaltung die nur schwer zu "toppen" sein dürfte und damit einen festen Platz im Wettkampfkalender belegt.

Und hier geht es zu den gesamten Ergebnislisten.