Weltcup Klettern 2006 - Harter Kampf um die Pokale


Deutsches Team vorne mit dabei

MÜNCHEN. – Beim Kletterweltcup 2006 in Dresden am vergangenen Wochenende konnte sich das österreichische Team gegen die internationale Konkurrenz durchsetzen: die amtierende Weltmeisterin Angela Eiter und David Lama wurden als Sieger im Sportklettern gefeiert.
Unter den weltbesten Kletterern kämpften sich vom deutschen Team Jonas Baumann im Speed und Markus Hoppe im Sportklettern jeweils auf einen hervorragenden fünften Platz.
Leider hatten die Organisatoren des Kletterweltcups Dresden e.V. und des DAV kein Glück mit dem Wetter: Sturm am Freitag und Gewitterböen am Samstag wirbelten den Zeitplan immer wieder durcheinander und sorgten dafür, dass der Wettkampf kurz vor dem Finale am Samstag Abend abgebrochen werden musste. Gewertet wurde daraufhin das Ergebnis des Halbfinales.

Deutsches Team im Sportklettern gut vertreten

Alles was in der Kletterszene Rang und Namen hat, war am 19. und 20. Mai in Dresden. Im spannenden Kampf um den Einzug ins Finale stellte Lokalmatador Markus Hoppe (Sächsischer Bergsteigerbund) sein Können unter Beweis und kletterte im Halbfinale und somit auch in der Gesamtwertung dieses Wettkampfes auf den fünften Platz. Damit erreichte der Dresdner das beste Weltcup-Ergebnis seiner Karriere und qualifizierte sich für die EM in Russland.
Unter den 100 Teilnehmern waren auch die amtierenden Deutschen Meister im Sportklettern, Lisa Knoche (Sektion Freising) und Timo Preußler (Sektion Schwäbisch Gmünd), der als Neunter im Halbfinale nur knapp an einem Platz im Finale vorbeirutschte. 

Speedklettern
Auch beim Speedklettern ging es heiß her. Bei echter Weltcupstimmung kämpften am Samstag Nachmittag die Sprinter unter den Klettern, angefeuert vom Dresdner Publikum, um Bestzeiten. Wiedereinmal demonstrierten die Osteuropäer ihre Dominanz und machten den Sieg unter sich aus. Für Deutschland sorgten Jonas Baumann(Sektion Dortmund) mit dem fünften, Aric Merz (Schwäbisch-Gmünd) mit dem achten und Johannes Lau (Frankenthal) mit dem 12. Platz für ein perfektes deutsches Ergebnis. 

Die Erstplatzierten des Weltcups 2006 in Dresden Sportklettern

Damen
1. Platz Angela Eiter, Österreich

2. Platz Sandrine Levet, Frankreich

3. Platz Muriel Sarkany, Belgien

Herren
1. Platz David Lama, Österreich

2. Platz Sylvet Millet, Frankreich

3. Platz Jorg Verhoeven, Niederlande

Speedklettern

Damen
1. Platz Olena Ryepko, Ukraine

2. Platz Tatiana Ruyga, Russland

3. Platz Anna Saulevich, Russland

Herren
1. Platz Evgeny Vaitsekovsky, Russland

2. Platz Sergey Sinitsin, Russland

3. Platz Alexander Peshekhonov, Russland

Aktuelle Ergebnisse und Ranglisten gibt´ s auf www.digitalrock.de
Weitere Informationen finden Sie unter:
www.kletterweltcup.de,
www.alpenverein.de, 
www.climbing.de 
www.mountains2b.com