Brauneck - das Klettereldorado?


News

Nachdem das alte Topo dann doch schnell veraltet war, schickte uns Günter Merx von der I.G. Klettern München Mitte 2000 das aktuelle Angebot. Vielen Dank dafür. Es ist echt klasse, wieviel ihr in der Zeit geschaffen habt - und das bei dem teilweise wirklich miesem Wetter.

Wer übrigens nicht im Bilde ist, für den sei nochmal erwähnt, dass die gesamte Idee des Braunecker Klettergartens, die Planung und die komplette Durchführung von der I.G. Klettern München & Südbayern. e.V. stammt. Ohne deren unermüdlichen Einsatz, Engagement und auch Eigenkosten könnten wir nun das Gebiet nicht genießen.

Deshalb an alle User dieses Gebietes: schreibt doch bitte euren Kommentar zu den Routen auf, z.B. allgemeines Feedback zu den Touren und Wänden, zur Schwierigkeit, zur "Schönheit", und was euch noch so einfällt. Am besten gleich hier

Übrigens ist uns der Text, die Skizzen und Topos von den Einbohrern - sprich I.G. Klettern München zur Verfügung gestellt worden.

Zufahrt:

Einfach nach Lenggries fahren und dann zu Fuß in ca. 2 Stunden hinhatschen; oder aber mit der Brauneck-Seilbahn hochgondeln und in ca. 20 Minuten zu Fuß

 

DIE TOPOS

 

Ameisenwand (28m)

Traumhaft fester Fels. Mit einer Einschränkung: in den leichten rechten Touren ist noch viel Bruch. Deshalb bitte vorsichtig klettern, und auf eventuelle Wanderer unterhalb Acht geben.

1 Here goes the sun 7 Roland Hausenberger 5/2000 Technik oder Kamin ist hier die Frage. Das Gegenteil von Route Nummer 8; in jeder Hinsicht.
2 Projekt      
3 KrappKraft 7+ Andi Vollmer 3/2000 Heroisch im Schneetreiben eingebohrt. Unten schöne Platten- und Rampenkletterei, oben Verschneidungkletterei. Außerdem ist ein wenig Ausdauer gefragt. Der Name entspringt zwei Beziehungsdramen.
3a Körpernah (Projekt @ VIII) Sylvio Schotte 5/2000 Direkteinstieg zu 3. Ein Hoch auf die Boulderer, die sich in luftige Höhen begeben.
4 Der große Fimsch (Projekt @ IX-) Andrea Gerres 5/2000 Ein Hoch auf die Frauen, die sich mit einer Hilti bewaffnen. Folgt einer alten Hakenleiter im unteren Teil, oben dann in die kompakte abdrängende Wand. Es wäre nett, etwas über den eigentlichen Erstbegeher in Erfahrung zu bringen. Bitte melden! Die zweite Schlüsselstelle kann man umgehen, wenn man am Ende des oberen Risses in Route 3 ausweicht. " Fimsch" bitte im Lexikon für kölsche Mundart nachschlagen oder Rheinländer fragen.
5 Weg zur Freiheit VIII+ (2.Sl. Projekt > IX+) Wanja Reichel 5/2000  
6 Weg der Hilti (Projekt @ VIII+) Jens Körner 5/2000 Die Zonis sind unter uns. Der Erstbegeher wird entgegen anders lautenden Gerüchten nicht von obengenannter Firma gesponsort.
7 Birgit kocht VI Martin Fleck 5/2000 Sehr üppig gesicherte Route, die an der ersten Umlenkung aufhört. Achtung auf Steineschmeißer aus Route 8.
7a Birgit ausgekocht VII- M. Fleck 5/2000 Linksvariante zu 7.
8 Here comes the sun IV- M. Fleck 5/2000 Morgens die erste Umlenkung, die in der Sonne steht. Ansonsten: Brüchig, grün und häßlich; der Normalweg für alle, die Frühmorgens noch zu feige, müde, alkoholisiert oder sonst was sind, um schwierige Touren vorzusteigen.

 

Wachturm

Kalk vom Feinsten. Auch ohne Sektenmitglied zu sein, kann man hier klettern.

1 Laschenputtel IV H.G. Mertensmeier 4/2000 Wem selbst das hier zu grimmig ist, dem waren auch die Grimms zu grimmig.
2 Das kleine Pinökelchen VI A. Gerres 4/2000 Ist für Nicht-Kölner nicht verständlich, aber trotzdem schön zu klettern.
3 Fütter mein Ego VII G. Merx 3/2000 Nicht! Den Erschließer loben. Traumkante.
4 All along the Watchtower (Projekt)    
5 Himalaya White VII R. Hausenberger 4/2000 Die konsequente Fortsetzung von OrangeButt. Genialkante.

 

Risswand

Von der JDAV Gruppe Garching eingebohrt.

1 Rolltreppe abwärts VII    
2 Kopfriss VI+    
3 Rechter Riss VII/VII+    

 

First (13m)

Die erste Wand, die von uns eingebohrt wurde, wer hätte es gedacht?

 

1 Schon fertig? VII- Hausi 4/00 Versteckter Griff über dem 4.Haken. Nicht verzweifeln!
2 Judgement Day VII Floh 4/00 Oben etwas links der Haken halten.
3 Drei Farben: Brot VII+/VIII- G. Merx 3/2000 Dem ersten der Tod, dem zweiten die Not, dem dritten das Brot. (Alte Bauernpioniersweisheit). Mehr technisch als kräftig.
4 No women, no cry VIII? Flo Biebl 3/00 Endgültige Bewertung steht noch aus, vielleicht sollte eine Person oben genannter Spezies sich `mal die Einzelstelle geben.
4a Kastrator VII F. Biebl 3/00 Kein Grund zur Sorge. Läßt sich gefahrlos und ohne "cry" klettern. Dem Erstbegeher drückte beim Einbohren der zu kleine Gurt. Umgeht in eleganter Rechtsschleife die Schlüsselstelle von Route 4.
5 Durchs wilde Kurdistan VI- 3/00 Haydar Was hat sich Haydar dabei gedacht, dieser braven Tour so einen Namen zu geben ? Anfangs V, nachdem 4m Schnee weggeschmolzen waren, mußte der Schwierigkeitsgrad leicht korrigiert werden.

 

Gamskopf

Eigentlich unscheinbarer Zapfen mit Gipfelkreuz in unmittelbarer Hüttennähe. Die Touren 1-4 sind recht kurz, dafür aber mit schönem Gestein und perfekter Absicherung. Absolut Kinder- und Anfängergeeignet. Routen 5- 7 starten auf der Talseite..

 

1 Flüssigkeitsmangel III+ Nico Becker & Alex Schuhmann 4/2000  
2 Gestern war heute noch morgen III N. Becker & A. Schuhmann 4/2000 Die Länge des Namens steht in keiner Korrelation zu den Klettermetern.
3 Mein blauer Rucksack IV+- N. Becker & A. Schuhmann 4/2000  
4 Oide Trutsch`n V- N. Becker & A. Schuhmann 4/2000  
5 Laminator VII N. Becker & A. Schuhmann 4/2000 Schöne fotogene Tour mit nettem Abschlußüberhang.
6 Nackt ins Grab Projekt G. Merx 5/2000 Wir suchten den Fahrweg aufs Brauneck. Nichts lag näher, als eine alte Dame , die sich nach eigenem bekunden als preußische Bayerin vorstellte, nach dem Weg zu fragen. Sie schaffte es, uns ihre Lebensgeschichte im Zeitraffer mitzuteilen und Ihre Lebensphilosophie, das man halt nichts mitnehmen kann.
7 Schau mal Mamma! Ohne Hände! V+ Andrea Ebert + H.G. Mertensmeier 4/2000  

 

Nachtrag vom 10.9.2000 von Andreas Cierpka:

Es gibt nun erneut 4 weitere Touren:

Mehr Infos liegen derzeit noch nicht vor.