Klettern in Antalya - Türkei - ein Traum


Bild Jörg Zeitelhack

Ein lieber Freund von uns, Tobias Haug,  hat seinen Traum wahr gemacht und mit Freunden ein Klettercamp in der Türkei errichtet. Klettern in der Türkei ist echt gigantisch und Tobis Camp mehr als einen Versuch wert. Aber lest selbst:

Das Camp liegt in den Bergen, den Ausläufern des Taurusgebirges, in der Nähe von Antalya in Mitten eines malerischen Tales, in dem ein wilder Gebirgsbach mit Badegumpen im Sommer für Abkühlung sorgt.
Die Felsen sind direkt am Camp. In zwanzig Minuten erreicht man sowohl traumhafte Mittelmeerstrände, als auch schneebedeckte Dreitausender.

Außer Klettern kann man in der herrlichen Natur Wandern, Baden, die Sonne genießen oder bei einem guten Buch einfach nur relaxen.

Mountainbiken:
Berge, die sich direkt vom Meer bis auf fast 3000 Meter erheben, laden zu Touren durch verschiedenste Vegetations- und Klimazonen ein. Durch die Berge führen nur wenig asphaltierte Strassen, daher gibt es eine scheinbar unendliche Zahl von Touren und Trails jeder Schwierigkeit. Ein Führer, der die lohnendsten Touren zusammen fasst, ist in Arbeit.

Skitouren/Skifahren
Wintergewitter bescheren den Bergen über 1500m von Mitte Januar bis Ende Mai regelmässig beträchtliche Schnee- höhen. Besonders im April und Mai kann man am selben Tag Skifahren und Baden. Informationen über Touren und Schneeverhältnisse gibt es bei lokalen Guides.
Eine halbe Stunde von Geyikbayiri entfernt liegt der Skiort Saklikent, in dem Ski-Liftfreunde auf ihre Kosten kommen.

Kultur und Sightseeing
Durch die interessante türkische Geschichte, gibt viele archäologisch wertvolle Ausflugsziele in unserer Nähe. Einen Überblick über die lohnendsten Ziele kann aus den normalen Türkei-Reiseführern entnommen werden. Bei Interesse vermitteln wir gerne individuelle Ausflüge, mit einer sehr guten, seit 15 Jahren in der Türkei lebenden, deutschen Reiseleiterin

Um Antalya gibt es bislang das grösste türkische Klettergebiet Geyikbayiri und mehrere kleinere am Meer, wie z.B. Akyalar. Die unberührte Gebirgslandschaft mit Meerblick, die ursprüngliche türkische Kletterszene, sowie die türkische Kultur und Gastfreundschaft schaffen eine einzigartige Atmospahäre.

Klettern

Geyikbayiri
Das Hauptgebiet Geyikbayiri (übersetzt: Rehweide), benannt nach dem gleichnamigen, naheliegendem Dorf, befindet sich in absoluter Campnähe und ist in 5 Minuten zu Fuß zu erreichen.
Geyikbayiri ist ein relativ junges Gebiet und wurde im Jahr 2000 von Öztürk Kayikci entdeckt. Öztürk, sowie weitere inländische und ausländische Routenerschliesser haben seitdem ein grossartiges Klettergebiet entstehen lassen. Im Moment existieren dort um die 200 Routen in allen Schwierigkeitsgraden. In den höheren Graden dominieren überhängende Klettereien an Sinterfahnen, während in den Routen bis 6c senkrechte bis geneigte Wandkletterei vorherrscht. In Geyikbayiri kann ganzjährig geklettert werden, es ist vor allem ein sehr gutes Ausweichgebiet, um dem deutschen Winterwetter zukommen.
Ein aktuelles und gut gemachtes Topo existiert und kann in gut sortierten Klettergeschäften, so wie vor Ort käuflich erworben werden. In diesem Führer, von Oztürk Kayikci und Dogan Palut, sind alle Sportklettergebiete der Türkei aufgeführt.
„Wildes Einbohren“ ist verboten. Bitte setzt Euch mit dem lokalen Bergsportverband TODOSK in Verbindung, wenn ihr neue Routen erschliessen wollt. Nähere Info’s dazu gibt es bei uns im Camp.

Akyalar
Akyalar ist 25 Minuten vom Camp entfernt direkt am Meer gelegen. Es ist ein kleines (ca. 20 Routen) aber feines Gebiet in einer sehr schönen Bucht. Der relativ steile Abstieg schreckt den Otto-Normal-Touristen ab, so dass man die gesamte Bucht meistens für sich alleine hat. Es ist im Sommer das perfekte Gebiet um Klettern, Bouldern und Baden miteinander zu verbinden. Die Einstiege der Touren sind meistens schöne Boulder an runden, vom Meer ausgewaschenen Formen, während man darüber feinste Wandkletterei findet.

Weitere Klettergebiete, in malerischen Meeresbuchten gelegen, laden zu einem Abstecher ein.

Mehr Infos auf der tollen Webseite: www.josito.de