Everest 2002 - soeben live - Nachrichten tagesaktuell


Archiv des Teams

Schon vor ein paar Wochen haben wir über die bevorstehende Everest-Expedition berichtet. Der Bericht kann hier nachgelesen werden.

Inzwischen ist das Team schon unterwegs und sendet in regelmäßigen Abständen Informationen über den Verlauf der abenteuerlichen Reise. Einen Gesamteindruck vermittelt übrigens deren hauseigene Webseite der Teilnehmer. Im folgenden könnt Ihr den Verlauf der letzten Tage einschließlich heute nachlesen. Viel Spaß dabei.

Weitere Expeditionen

Wie erwartet sind wir "nicht ganz alleine" am Everest unterwegs. An der Nordseite des Mount Everest wird neben unserer Expedition noch eine andere grosse Schweizer Expedition unterwegs sein, sowie viele kleinere Expeditionen aus aller Welt: Amerikaner, Briten, Niederländer, Russen, Östereicher, Deutsche, Italiener, Spanier, Mexikaner, ... eine Übersicht über (fast) alle Everest-Expeditionen im Frühjahr 2002 bieten www.everestnews.com und www.mounteverest.net

Expeditionsstart

Das sechsköpfiges Expeditionsteam startet heute um 13.40 Uhr vom Flughafen Zürich... wir fliegen zunächst nach Singapur und morgen weiter nach Kathmandu.

Pünklich zum Expeditionsstart kommen gute Nachrichten aus Nepal: Der von den Maoisten für den 2.-6. April ausgerufene Generalstreik ist verschoben worden. Die Maiosten begründeten ihre Entscheidung mit den anstehenden Abschlussprüfungen der öffentlichen Schulen.

Der größte Teil unseres Aircargo ist inzwischen in Kathmandu. Die COLEMAN-Gaskartuschen stehen allerdings noch in Bankok... sie sollen Donnerstag in Kathmandu ankommen.

05.04.2002

... wir sind in Kathmandu angekommen.

Vor drei Tagen sind wir in Zuerich gestartet. Bald haben wir die winterlichen Alpen hinter uns gelassen und auf uns warten knapp 12 Std. Flug nach Singapur, wo wir am fruehen Morgen des 3. April ankommen. Um 9 Uhr geht es weiter nach Kathmandu.

Am Flughafen werden wir von Nima, unserem Koch, erwartet. Wir fahren ins Hotel Gauri Shanker und richten uns dort ein. Im Asian Trkking Office treffen wir Dawa Sherpa und erledigen die obligastorischen Formalitaeten.

Bis auf das Gas, dass die Thai tatsaechlich in Bankok vergessen hat, ist nun alles Gepaeck in Kathmandu. Inzwischen ist hoffentlich auch das Gas angekommen und wir koennen es heute Nachmittag am Flughafen abholen.

Heute und morgen werden wir weiterhin beschaeftigt sein: Schion gestern hat uns ein Mitarbeiter von Liz Hawley (Everest-Statistiken) interviewt, eben haben wir den medizinischen Sauerstoff ausprobiert, den Matthias und ich gestern aus dem Depot geholt haben und Samstag gehen wir mit Nima und Chheten zu einem Lama, um die Berggoetter gut zu stimmen.

Wir sind optimistisch. Bis jetzt ist geplant, dass der LKW mit unseren 2000kg Expeditionsgepaeck bereits man Samstagabend Richtung chinesische Grenze startet. Wir starten am Sonntag um 6 Uhr morgens. Momentan ist die Lage an der Grenze allerdings unklar. Bis gestern war die Strasse im Grenzgebiet durch einen Erdrutsch unpassierbar. Die Strasse soll aber jetzt wieder frei sein. Allerdings gab es letzte Nacht vermutlich Unruhen der Maoisten.

06.04.2002

Wir starten morgen Richtung chinesische Grenze...

Die "Suche" nach unserem Gas wir so langsam zu unserer Freizeitbeschaeftigung. Weil das Gas laut dem Cargo-Office des Flughafens Kathmandu am Freitag immer noch nicht da war, haben wir Freitagabend mit unserer Spedition in der Schweiz telefoniert. Laut Angaben der Thai-Switzerland ist unser Gas aber schon seit Freitagmittag 13.15 Uhr Ortszeit in Kathmandu. Heute, Samstag, sind hier alle Bueros geschlossen. Wir koennen unser Gas also fruehestens morgen am Flughaben "suchen". Falls auch morgen unser Gas nicht auffindbar ist, haben wir inzwischen eine Moeglichkeit, vor Ort das Gas zu kaufen.

Seit gestern haben wir die China-Vias. Wir werden morgen Nachmittag wie geplant Richung chinesische Grenze starten. Voraussischlich werden wir in Kodari auf der nepalesischen Seite der Grenze uebernachten und dann am 8. April ueber die Grenze und weiter nach Nyalam fahren.

Heute nachmittag haben wir uns alle von Kopf bis Fuss massieren lassen. In Kathmandu geht langsam die Sonne unter und es wird dunkel. Wir heute abend werden wir noch einmal die Annehmlichkeiten der Stadt geniessen...

09.04.2002

Das Expeditionsteam berichtet erstmals per Satellitentelefon: … Ankunft in Nyalam und alles okay!

Die "Suche” nach den COLEMAN Gaskartuschen war erfolgreich! Das Expeditionsteam ist wie geplant am 7. April um 14 Uhr (Ortszeit) in Kathmandu gestartet. Nach 5 ½ Stunden Fahrt war bereits die chinesische Grenze bei Kodari erreicht.

Nach einer Nacht in Kodari (1800 m) hat das Team am 8. April die chinesische Grenze passiert. Mittagessen in Zangmu und Weiterfahrt nach Nyalam.

Es schneit! Das Expeditionsteam wird sich zwei Tage in Nyalam (3750 m) akklimatisieren. Die sonnigen Morgenstunden des 9. April wurden für Spaziergänge in die nähere Umgebung genutzt. Allen geht es gut. Das Team vertreibt sich die Zeit mit Kartenspielen.

Na, gespannt wie es weitergeht????